Ja, wir haben jetzt geöffnet.Heutige Öffnungszeiten: 9:00 - 18:00 Uhr
Orchideen – Tipps für die volle Blütenpracht!

Orchideen – Tipps für die volle Blütenpracht!

  • 26. Januar 2020

Orchideen, die eigenwilligen Diven der Pflanzenwelt, wissen genau was sie wollen und was nicht. So lieben sie viel Licht aber keine direkte Sonneneinwirkung. Mögen keine nassen Füße, aber trotzdem viel Feuchtigkeit. Obwohl sie einiges erwartet, ist eine Orchidee (Phalaenopsis hybrid) doch einfacher zu pflegen als viele Blumenliebhaber denken. Im folgenden Text, haben wir Tipps für Sie zusammengestellt, die dafür sorgen, dass Sie lange viel Freude an Ihrer „Schönen“ haben werden. 

Orchideen mögen keine pralle Sonne und keine nassen „Füße“

Orchideen gedeihen auf jeder Fensterbank des Wohnbereiches, brauchen Helligkeit, aber keine direkte Sonneneinstrahlung.Sonst kommt es auf den Blättern zu Verbrennungen. Am besten eignen sich West- oder Ostfenster.

Wenn sie maßvoll gegossen werden, blühen die meisten Orchideenarten jedes Jahr wieder. Einmal die Woche kräftig mit Regenwasser oder abgekochtem Wasser von oben gießen, man kann sie auch tauchen, 2 bis 3 mal monatlich einige Tropfen Orchideendünger zugeben. Überschüssiges Wasser abgießen. Nach 2 bis 3 Jahren in neues Substrat pflanzen. Gerne pflanzt Ihre Gärtnerei Finder in Sasel Ihre Orchideen für Sie um – kostengünstig und fachgerecht natürlich.

Gärtnerei Finder Gieß- und Wasseregeln

Gießen Sie nicht zu häufig, dann aber kräftig. Die beste Zeit zum Gießen und Sprühen ist morgens. Das Wasser sollte Zimmertemperatur haben. Achten Sie darauf, dass die Blüten nicht benetzt werden und in den Blattachseln oder im Herzblatt kein Wasser stehen bleibt. Vermeiden Sie unbedingt, dass die Orchidee nach dem Gießen im Wasser stehen bleibt.

Wasser für Orchideen sollte salzarm und nicht zu hart sein. Regenwasser ist am besten geeignet – solange es nicht zu stark verunreinigt ist. Durch abkochen oder einen Aktivkohlefilter kann Leitungswasser verbessert werden. Auf keinen Fall sollte destilliertes Wasser verwendet werden, da es den zur Nahrungsaufnahme notwendigen Bakterienfilm auf der Wurzeloberfläche zerstört.

Die Gärtnerei Finder Gieß- und Wasserregeln für Orchideen.

Warum verliert meine Orchidee alle Knospen? Was tun?

Hin und wieder wird eine Knospe durch zu wenig Licht, Lufttrockenheit oder Zugluft gelb. Doch wenn alle Knospen gelb werden, gibt es dafür meist nur
einen Grund: Äpfel oder anderes Obst (auch Nüsse oder Tomaten) stehen in unmittelbarer Nähe. Ihnen entströmt ein Wachstumshormon (Äthylengas), welches die vorzeitige Reife verursacht.

Warum wächst meine Orchidee aus dem Topf? Was tun?

Die Pflanzen wachsen in die Höhe oder über den Topfrand hinweg und das Substrat fällt in sich zusammen.

DIE LÖSUNG: Umtopfen ist dringend notwendig.

Das spezielle Orchideen-Substrat erhalten Sie in Ihrer Gärtnerei und natürlich auch bei uns. Die alten vertrockneten und weichen Wurzeln werden sauber abgeschnitten, alles alte Substrat entfernt – evtl. die Pflanze lauwarm abspülen und die hochstehenden Luftwurzeln einige Stunden in Wasser „einweichen“, damit man sie in den Topf biegen kann, dann neues Substrat nur schütten, nicht zu fest andrücken. Gerne übernehmen wir das fachgerechte Umtopfen und beschneiden Ihrer Orchidee. Kommen Sie einfach mit Ihrer Pflanze vorbei.

Warum hat meine Orchidee plötzlich Ziehharmonika-Blätter? Was tun?

Besonders bei manchen Miltonia-Arten, aber auch bei Odontoglossum-Arten und deren Verwandten kommt es vor, dass junge Blätter wie eine Ziehharmonika gefaltet wachsen.
DER GRUND: Zu hohe Temperaturen und eine zu geringe Nachtabsenkung.

UNSER TIPP: Stellen Sie diese Pflanzen entsprechend kühler. Nach kurzer Zeit wächst das geknitterte Blatt wieder aus, und die Neutriebe werden groß und kräftig.

Die Blätter der Orchidee sind schlaff, obwohl ich regelmäßig gieße. Was tun?

Durch verschiedene Kulturfehler können die Orchideen ihre Wurzeln verlieren. Dann können sie kein Wasser mehr aufnehmen und die Blätter hängen schlaff herunter.

Einige der häufigsten Pflegefehler sind z.B.:

  • Zu häufiges Gießen und Staunässe. Prüfen Sie ob sich Wasser im Übertopf findet und schütten dieses immer aus.
  • Überdüngung. Vielleicht haben Sie versehentlich zu oft gedüngt oder Sie nutzen den richtigen Dünger. Prüfen Sie die Anleitung und Hinweise auf der Packung. Wir haben Orchideen-Dünger in unserer Gärtnerei das ganze Jahr vorrätig.
  • Ein zu enger Übertopf lässt zu wenig Wasser an die Wurzeln. Bei Bedarf sollte dringend umgetopft werden.
  • Zersetztes altes Substrat schädigt, durch die darin enthaltenen Mineralsalze, die Luftwurzeln. Neues Substrat verschafft Abhilfe.

Auf den Orchideenblättern bilden sich gelbe oder braune Flecken. Was tun?

Im Winterhalbjahr (Oktober – März) können Orchideen sich auch in einem Südfenster wohfühlen. Werden die Tage aber wieder heller und die Sonnenintensität stärker, verbrennen die Blätter. Direktes, starkes Sonnenlicht sollte vermieden werden, denn es führt zu “Sonnenbrand” auf den Blätter unserer Diva.

Die Blätter meiner Orchidee kleben und werden schlaff. Was tun?

Oft ist sind dies Zeichen von Schädlingsbefall. Schildläuse können vor allem im Herbst vermehrt auftreten.

Wichtig ist eine sofortige und mehrmalige Behandlung mit Läusespray. Wir beraten Sie gerne dazu. Wir empfehlen außerdem auch eine Quarantäne zum Schutz von nicht befallenen Pflanzen.

INSPIRATIONEN

Finden Sie hier für Garten, Terrasse und Balkon viel Tipps direkt vom Gärtner

AKTUELLE VERANSTALTUNGEN

Jedes Jahr veranstalten wir in der Gärtnerei Finder saisonale, themenbezogene und informative Events.