Wir haben leider gerade geschlossen.
Die besten Tipps: Für den perfekten Rasen

Die besten Tipps: Für den perfekten Rasen

  • 2. März 2020

Einen dichten, grünen und kräftigen Rasen wünschen sich alle Gartenbesitzer. Mit diesem Beitrag möchten wir Ihnen viele kleine Tipps für das richtige Anlegen und Pflegen Ihres Traumrasens geben.

Einen dichten, grünen und kräftigen Rasen wünschen sich alle Gartenbesitzer. Mit diesem Beitrag möchten wir Ihnen viele kleine Tipps für das richtige Anlegen und Pflegen Ihres Traumrasens geben.

Rasen anlegen

  1. Boden vorbereiten
    Fläche umgraben. Alle Unkräuter, altes Gras und Steine entfernen. Schweren Boden mit Sand, leichten Boden mit Humus verbessern. Mindestens zwei Wochen setzen lassen.
  2. Boden ebenen
    Neu gekeimte Unkräuter entfernen. In der Ruhezeit entstandene Löcher und Unebenheiten ausgleichen. Fläche mit Rechen glätten. Planieren
    bzw. walzen.
  3. Boden düngen
    Boden-pH zwischen 6-6,5. pH-Wert unter 5,5 mit Rasenkalk düngen. Eine Woche vor Aussaat oder direkt organischen Rasenstartdünger aufbringen und einharken.
  4. Rasen säen
    Saatgut am besten im Frühjahr oder Herbst bei Windstille ausbringen. Mit Saatwagen halbe Menge längs und halbe Menge quer gleichmäßig ausbringen. Samen in Erde einharken und festdrücken. Vorsichtig aber durchdringend mit feiner Brause wässern. Nachttemperatur > 10°C.
  5. Bewässerung
    Die Fläche mindestens 4 Wochen ständig feucht halten. Rasen 1-2 Wochen nicht betreten.
  6. Rasen mähen
    Bei Grashöhe von 8 cm auf 3 cm zurückschneiden. Schnittgut entfernen.
  7. Regelmäßige Pflege
    Nun beginnt die regelmäßige Pflege: Mähen, Bewässern, Abharken von Schnittgut und Laub, Düngen im Frühjahr bis Herbst. Im ersten Jahr den Rasen für ein gleichmäßiges Wachstum wenig betreten.

GEHEIMTIPP: Kostensparen mit Regenwasser!

Die klassische Aussaat ist zweifellos die kostengünstigste Möglichkeit, einen Rasen neu anzulegen. Neben dem Preis für Saatgut und Dünger belasten nur noch die Kosten für die Bewässerung Ihr Gartenbudget, denn ein neuer Rasen braucht viel und regelmäßig Wasser. Nutzen Sie deshalb Regenwasser zur Bewässerung – kostenlos und perfekt auch für alle anderen Gartenpflanzen!

Gärtnerei Finder, Hamburg Sasel

Rasenflächen pflegen

Den Rasen richtig mähen
Zierrasen auf ca. 3 cm, Nutzrasen auf 3-4 cm Höhe halten, maximal um ein Drittel beim Mähen kürzen. Feste Schuhe beim Mähen zur eigenen Sicherheit tragen. Mähen bei Nässe oder starker Trockenheit möglichst vermeiden. Schnittgut entfernen, um Fäulnis zu vermeiden. Immer scharfe Messer verwenden.

Den Rasen richtig düngen
Im zeitigen Frühjahr und frühem Herbst den Rasen düngen. Fläche zum Einspülen des Düngers bewässern. Je nach Standort (sonnig oder schattig) und Nutzung (viele Kinderfüße oder nur eine Sonnenliege) sollte der Dünger ausgewählt werden. Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl.

Den Rasen richtig bewässern
Bei andauernder Trockenheit morgens oder abends beregnen. Gut durchdringende Wässerung erspart tägliches Gießen. Verbräunte Bereiche im Rasen benötigen häufige Wassergaben und erholen sich nur sehr langsam.

Den Rasen richtig belüften
Jedes Frühjahr mit dem Vertikutierer den Rasenfilz aufreißen und mit dem Rechen entfernen. Eventuell mit Sand Bodenstruktur verbessern. So werden Wasser, Luft und Nährstoffe wieder gut aufgenommen.